3, 2, 1... Reaktion!

Foto: Marie Goss

Im Haus 43 der Franckeschen Stiftung konnte ein weiteres Stück aufgeführt werden. Ein aussagekräftiges Stück. Ein besonderes Stück.
Wir unterhielten uns mit den sympathischen Schüler*innen der Gruppe.

Ein schulübergreifendes Kooperationsprojekt

Am Ende des Stücks bedankten sich die Schüler*innen auf der Bühne bei ihren Spielleiter*innen und Unterstützer*innen, die im Rahmen des Projekts #sprachlernendesspiel mit der Klasse Theater machten und sich dabei spielend mit Deutsch auseinandersetzten. Die Schüler*innen machten deutlich, wie viel ihnen das bedeutet hat. “Ich finde, dass Theater das Beste ist. Man lernt sich kennen und es macht alle glücklich, traurig und viele andere Sachen”, beschrieb ein Schüler. Die Emotionen und die Freude am Spiel auf der Bühne konnte man noch in der letzten Reihe spürbar.

Ein kleines Vorher/Nachher

Gefühl vor der Aufführung:

3, 2, 1... Reaktion!

Foto: Marie Goss

Gefühl nach der Aufführung:

3, 2, 1... Reaktion!

Foto: Marie Goss

Wie fandet ihr es bis jetzt beim SDL?

Stimme 1: Ich finde es sehr gut, denn es gibt hier Menschen, die sehr nett sind. Sie sprechen sehr nett mit uns.

Stimme 2: Ja, und auch sehr deutlich.

Stimme 3: Eigentlich war es sehr gut, ich habe ein paar Leute kennengelernt. Das war sehr schön!

Stimme 4: Für mich war es auch super. Ich habe viele kennengelernt und wir haben auch den Leuten gezeigt, was wir können.

Wer inhaltlich noch mehr zum Stück erfahren will, kann hier auf unserer SdL-Homepage nachlesen.

Raum auf allen Ebenen des Lebens

Marie Goss

25.Sep. 2019

Über die Bühne gebracht

Mario Arcaini

26.Sep. 2019