Über die Bühne gebracht

Foto: Christof Heinz

Gestern führten die Schüler*innen aus Rheinland-Pfalz ihr Stück “Alice im Anderland” auf. Dabei konnten die Zuschauer*innen schon vor Beginn der eigentlichen Aufführung in die Welt von Alice eintauchen. Am Eingang wurden sie von den Charakteren des Theaterstücks erwartet und in den Saal geführt, während ein Pianist für die passende Stimmung sorgte.
Auch mit dieser Gruppe konnten wir uns vor und nach dem Stück kurz unterhalten.

VORHER

Foto: Christof Heinz

Wie war eure Reise zum SdL?

Stimme 1: Wir sind mit dem Bus gefahren. Es hat alles super funktioniert und der Busfahrer war echt cool. Es war nur ziemlich heiß.

Stimme 2: Die Fahrt hat auch gar nicht so lange gedauert, wie wir gedacht haben. Wir haben noch einen Zwischenstopp eingelegt, waren aber trotzdem schnell in Halle.

Wie ging es euch vor eurer Aufführung?

Stimme 1: Wir waren schon sehr aufgeregt. Die anderen Stücke, die wir vorher gesehen haben, waren auch richtig gut. Das macht natürlich nochmal Druck.

Stimme 2: Also ich hatte kein großes Lampenfieber. Ich habe mich vor allem darauf konzentriert, schonmal in meine Rolle reinzufinden.


Aufregungsskala

NACHHER

Wie geht es euch jetzt nach der Aufführung?

Stimme 1: Ich war vorher sehr aufgeregt und bin jetzt erleichtert, alles über die Bühne gebracht zu haben. Wir haben das Stück ja schon öfter aufgeführt und durften jetzt nochmal unser Bestes geben, das hat Spaß gemacht.

Stimme 2: Ich würde auch sagen, dass ich erleichtert bin. Das war die größte Vorstellung, die wir bis jetzt hatten.

Foto: Christof Heinz

Habt ihr euch auch die anderen Stücke angeschaut?

Stimme 1: Bis auf zwei haben wir alle gesehen. Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen konnten wir leider nicht anschauen.

Stimme 2: Genau. Die waren alle sehr gut, aber am meisten hat mich “Der Bau” beeindruckt. Das Schauspiel und die Choreografie waren grandios, sowas habe ich noch nie gesehen.

Wie lasst ihr den heutigen Tag ausklingen?

Stimme 1: Wir entspannen jetzt erst einmal. Später schauen wir dann noch ein anderes Stück an.

Stimme 2: Nachher sprechen wir auch noch einmal gemeinsam über unseren Auftritt. Die Reflexion ist uns als Gruppe sehr wichtig.

3, 2, 1... Reaktion!

Marie Goss

26.Sep. 2019

Ein Anagramm von Bedeutung

Yung Cult

26.Sep. 2019