Baden-Württemberg mit mein tRAUM

Foto: BVTS

Schule: Spohn-Gymnasium Ravensburg

Gruppe: Theater AG

Spielleitung: Oliver Villa, Alexa Becker

Vorstellungen: Dienstag 9:00 und 11:00 Uhr

Spielort: LATINA

Spieldauer: 60min

mein tRAUM

„Mein Raum. Vier Wände, vier Mauern und eine Unendlichkeit an Wünschen. Mein Raum. So eng, dass sich Unermesslichkeit Bahn bricht und ich mich verlieren darf.“

Raum wird auf allen Ebenen des Lebens verhandelt.

1. Der ursprünglichste Raum (im Mutterleib) schenkt uns Leben. Das Kind verlangt seinen Platz in der Beziehung der Eltern, die so bereits ihren Raum neu aufteilen müssen.

2. Wir alle suchen Raum – und nicht zuletzt Wohnraum? Die um sich greifende Wohnungsnot zwingt Raumsuchende zu immer absurderen, aber auch erniedrigenden Abmachungen. Wo werden wir wohnen, wenn der Wohnraum zum Spekulationsobjekt wird? Werden wir einer „Wohnraumanpassung“ zustimmen müssen, wenn wir die Mieten nicht mehr bezahlen können? Hilflos ausgeliefert sind wir denen, die Raum verhandeln können, seien es Makler oder Vermieter. Sie verfügen über den Raumsuchenden. Denn Besitz von Raum schafft Macht.

3. Wenn Raum zur Entfaltung im Denken nicht zugelassen wird, entsteht Engstirnigkeit. Die Enge im Denken macht uns Angst.

4. Nähe erhoffen wir uns in Beziehungen, aber zu viel Enge schnürt uns die Luft ab, sodass wir ausbrechen wollen. Und doch finden wir in der Unmittelbarkeit Erfüllung und Bestimmung

Bundesjury: Die Gruppe hat sich intensiv mit dem Festival-Thema auseinandergesetzt. Die Spieler*innen verhandeln das Thema Raum in einer Collage auf verschiedenen Ebenen, sowohl inhaltlich als auch formal, wie z. B. Wohnraum, Raum in zwischenmenschlichen Beziehungen, Weite und Enge in Denkmustern, aber auch die angenehmen Aspekte räumlicher Enge wie Geborgenheit. Dabei arbeiten sie formal präzise und mit großer Spielfreude. Die weißen Bühnenwürfel werden multifunktional in verschiedensten Spiel-Situationen eingesetzt und erzeugen jeweils neue Kontexte. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Raum gelingt dieser Gruppe mit einfachen Mitteln.

Das sind wir!

Wir, das sind 10 Schülerinnen und Schüler der 7. -11. Klassen des Spohn-Gymnasiums, treffen uns jeden Freitagnachmittag zu den Proben unserer AG.

Geleitet wird die Gruppe von unserem Theaterlehrer Oliver Villa, der sich auch hin und wieder in den Fächern Englisch und Deutsch versucht. Herr Villa leitet die Theater-AG seit nunmehr 15 Jahren und hat im letzten Jahr Verstärkung von der Tanzpädagogin Alexa Becker von der Pädagogischen Hochschule Weingarten erhalten. Während wir mit Herrn Villa die Texte verfassen, bringt uns Frau Becker tänzerisch auf Linie. Regie und Inszenierung obliegen beiden Spielleitern gleichermaßen, die sich in ihrer Freizeit, so haben wir gehört, um nichts anderes als um diesen - unseren - ihren tRAUM drehen.

Elias E. / Riccarda E. / Rosalie G. / Max G. / Max H. / Lara H. / Jana J. / Sophie R. / Rebekka V. / Maira Z./