Saarland mit FreiRäume

Foto: BVTS

Schule: Gymnasium Ottweiler

Gruppe: Grundkurs Darstellendes Spiel

Spielleitung: Dagmar Wiltz

Vorstellungen: Freitag 11:00 Uhr

Spielort: LATINA

Spieldauer: 35min

FreiRäume

„Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt.“ Rainer Maria Rilke

Raum.Bühne – Freiheit.Gefangenschaft. Anhand literarischer Texte, Biografien Gefangener, und eigener Erfahrungen stellen sich 14 Spieler*innen die Fragen: Wie frei sind wir wirklich? Wie viel Raum haben wir, können wir uns nehmen, wird uns genommen? Daraus entwickeln sich sechs grob skizzierte Charaktere dreier Generationen. Jede*r kann dabei für den anderen Gitterstab sein, jede*r sich als Gefangene*r sehen. Dabei wechseln sich konkrete Szenen mit szenischen Metaphern ab. Verbindendes Element: die Gitterstäbe. Können sie überwunden werden oder bleiben sie unüberwindbar?

Bundesjury: Die Beschäftigung mit Texten von Jan Philipp Reemtsma und Natascha Kampusch über ihr Leben während ihrer Entführung inspirierte die Gruppe, sich theatral mit den Themen Freiheit und Gefangenschaft auseinanderzusetzen. Die Schüler*innen fanden in ihrem eigenen Leben Anknüpfungspunkte bezüglich der Fragen, welche Freiheiten haben sie, wo sind sie gefangen oder müssen sich Zwängen unterwerfen? Das Kernthema wird sowohl in den realistischen Szenen als auch in den klammernden metaphorischen Handlungssträngen konsequent durcherzählt und findet sich sowohl in der Anordnung der Spielenden, der Bühnenelemente als auch der Requisiten wieder.

Das sind wir!
Wir sind zehn Jungs und vier Mädchen des naturwissenschaftlichen sowie neusprachlichen Zweigs, die im Schuljahr 2018/19 in Klassenstufe 10 den Grundkurs ‚Darstellendes Spiel‘ gewählt haben und bis zum Abitur fortführen möchten.

Nicht nur die große Zahl männlicher Spieler, sondern auch die vielen unterschiedlichen Interessen führten zu einer besonderen Dynamik innerhalb des Ensembles. Trotzdem – oder gerade deshalb – sind wir aufgeschlossen, positiv und lebendig.

Eine Sache einte uns seit dem ersten Tag: Für fast alle war das Theaterspielen Neuland. Das Stück ‚FreiRäume‘, das wir weitgehend selbst erarbeitet haben, ist unser allererstes. Der gemeinsame Schaffensprozess hat uns als noch sehr junge Gruppe ein deutliches Stück vorangebracht. Nun in Klassenstufe 11 möchten wir durch das Spiel vor euch weiter wachsen.

Nico B. / Leander C. / Björn F./ Niklas H./ Emily H./ Felicia H./ Chiara Janina H./ Fynn K. / Leonard K./ Nils N./ Max P./ Ferdinand S./ Amelie T./ Joel W./ Jan W./